Neuwerk Tour Juni 2009

ca. 10 km zu Fuss durchs Watt bis zur Insel NeuwerkNeuwerk 2009-018

am Freitag den 26.06.09 ging es mal wieder rüber nach Neuwerk, diesmal sind wir zu dritt (Gerd, Georgi und Peter).
Pünktlich um 07:00 Uhr in der Früh werde ich von Gerd und Georgi abgeholt und wir fahren von Ganderkesee nach Sahlenburg.
Dort wird der Wagen geparkt, das Gepäck verladen und los geht es. Wir müssen ca. 10 km durchs Watt laufen.

Um 11:45 kommen wir auf Neuwerk an, die Sonne scheint und wir bauen erst mal die Zelte auf.
Georgis Zelt lässt sich am schnellsten aufbauen, wie das Video beweist. Ob er es jemals wieder zusammengebaut bekommt steht noch in den Sternen.
Wurfzelte haben so ihre Tücken, Gerd weiss das.

Nach getaner Arbeit geht es rüber zu Werner Focks Gasthof und es wird eine große Portion Labskaus verdrückt.
Nach dem Fussmarsch durchs Watt einfach lecker.
Die nächsten 2 Tage wird viel relaxt. Über die Insel spazieren, gutes Essen, Bier und Eiergrog sind angesagt.
Am Sonntagvormittag geht es zurück, es hat sich mal wieder gelohnt.

Infos zu Neuwerk:

Die Insel liegt ungefähr 12 Kilometer nordwestlich von Cuxhaven (Niedersachsen).
Neuwerk gehört zum Bezirk Hamburg-Mitte, ebenso wie die Nachbarinseln Scharhörn und Nigehörn.
Die Stadt Hamburg liegt etwa 100 Kilometer weiter ost-südöstlich.
Die Insel liegt im Nationalpark Hamburgisches Wattenmeer und hat etwa drei Quadratkilometer Fläche.

Neuwerk ist bei Ebbe von Sahlenburg oder Duhnen durch das Watt (zu Fuß, mit Pferd oder Wattwagen) erreichbar.
Die Wanderung zur Insel Neuwerk entlang eines mit Pricken gekennzeichneten Weges dauert etwa zweieinhalb Stunden.
Durch Veränderungen der Wattlandschaft muss der Weg jedes Jahr leicht angepasst werden.
Im Sommer, und natürlich bei Hochwasser, kann man die Insel auch per Schiff von Cuxhaven aus erreichen.
Fahrtzeit ca. 1,5 Std.

Hier ein paar Bilder unserer Tour.

3 thoughts on “Neuwerk Tour Juni 2009

  1. Der Rettungskorb im Watt hat schon so manchem das Leben gerettet. Bei Flut beträgt die Wassertiefe hier ca. 3,5 m . Vor Jahren war er für 3 unerfahrene Wattenwanderer aus Italien die letzte Rettung. Sie wurden, nur mit Badehose bekleidet, per Hubschrauber abgeholt und zahlten eine Menge Geld dafür.
    Peter hat schon mal Maß genommen, ob er noch durch das schmale Einstiegloch paßt, es ging gerade noch, bei Georgy hätte ich so meine Zweifel.

  2. Hallo Jungs,
    schoene Tour.Leider konnte ich ja nicht dabei sein.Das kommt aber wieder.Wie ich sehen konnte habt ihr die Prielmedizin ordnungsgemaess eingenommen,weil ihr ja,
    wie ich auf dem Bild 2 sehen konnte nach der Durchquerung des Monsterpriels 100 % die Prielinfektion wenn nicht sogar die fast toetliche Prielkrankheit bekommen haettet.
    Na ja ist ja noch mal alles gutgegangen.
    Bis demnaechst.
    Gru. Jo. Wirt.

  3. Hallo und Moin moin
    Für die nächste Tour nach Neuwerk würde ich mich schon mal anmelden wollen.
    Mein Arzt kann mir auch nicht mehr helfen, also werde ich es mal mit Eurer Medizin, die Jochen sooo wortreich erklärt hat, probieren.
    Schöne Bilder und Natur pur.
    Und Petra will oooch mit.
    Gruß Frank

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.