♫ Berlin… Berlin… wir fahren nach Berlin…♫

nicht zum DFB Pokal Finale, aber zum Spiel Hertha gegen den BVB.

morgens am 27. März um 09:00 Uhr ging es los, von Ganderkesee nach Berlin zum Olympia Stadion.
Nicht mehr als 3 Stunden haben wir gebraucht, obwohl wir uns so einigermaßen an die Geschwindigkeitsvorgaben gehalten haben.
Kurz nach 12 Uhr waren auch noch direkt vor dem Stadion Parkplätze frei, so dass wir nur einige Minuten laufen mussten.
Jetzt hatten wir noch jede Menge Zeit uns auf dem riesigen Gelände alles anzusehen.
Auffällig waren die vielen Dortmund Fans die angereist waren. Von irgendwelchen aggressiven Hertha Fans, wie befürchtet, keine Spur.

Alles war friedlich, die Leute gut drauf. Vom Spiel allerdings haben wir mehr erwartet, man hatte den Eindruck das mit angezogener
Handbremse gespielt wurde. Mit einem 0:0 mussten wir die Heimreise antreten und waren wieder in 3 Stunden zu Hause.
Vielleicht beschert uns der BVB im nächsten Jahr mal ein DFB Pokal Finale, Dortmund wäre mal wieder an der Reihe.
Dann heißt es wieder „Berlin… Berlin… wir fahren nach Berlin…“

Hier noch ein paar Daten:

Das Berliner Olympiastadion befindet sich im Ortsteil Westend im Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf von Berlin.
Das Olympiastadion ist die Heimstätte des Fußballbundes(zweit)ligisten Hertha BSC,
welcher den Hauptnutzer des Stadions darstellt.

Kapazität:
Gesamt: 74.064 Zuschauer, erweiterbar auf 74.244
Oberring (31 Sitzreihen): 36.456, davon normale Sitze: 36.033 bei ca. 25,4 Grad Neigungswinkel,
290 Plätze auf der Pressetribüne und 133 in den Skyboxen
Unterring (42 Sitzreihen): 37.608, davon normale Sitze: 32.085 bei ca. 23 Grad Neigungswinkel,
560 Logensitze, 563 Plätze auf der Ehrentribüne (erweiterbar auf 743), 4.226 Business Seats und 174 Plätze für Rollstuhlfahrer

VIP Bereiche:
76 Räumlichkeiten, davon 50 10er Logen, 8 20er Logen, 3 Executive Clubs (Block L, P und D),
13 Skyboxen, 1 Ehrenhalle/Ehrenloge, 1 Coubertinsaal (dahinter Atrium mit 4 Ebenen)

Innenraum:
Je nach Art der Bühne, die im Innenraum aufgebaut wird, und abhängig von den zur Verfügung
stehenden Fluchtwegen können bis zu 25.000 Zuschauer in den Innenraum.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.